Einladung der Sprachverbände ins Kultusministerium

Am 10. Dezember 2013 waren die „Sprachverbände“ Baden-Württembergs zu einem Gespräch ins Kultusministerium eingeladen. Unsere Gesprächspartner waren Beamte des Gymnasialreferates. Auch wenn Verhandlungen im engeren Sinne auf dieser Ebene nicht möglich sind, ergriff unser Landesverband doch die Gelegenheit, nun erneut gemeinsam mit anderen Verbänden darzulegen, warum der Fremdsprachenunterricht die Stunden zurückerhalten sollte, die ihm 2001 aufgrund einer offenkundigen Fehleinschätzung gestrichen worden waren.